Feuerwehr Wasserburg

Feuerwehr Wasserburg (http://www.feuerwehr-wasserburg.de/index.php)
-   Brandschutz und Feuerwehrtechnische Informationen (http://www.feuerwehr-wasserburg.de/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Welcher Feuerlöscher für was? (http://www.feuerwehr-wasserburg.de/showthread.php?t=294)

Gartner Stefan 06.09.2007 15:12

Welcher Feuerlöscher für was?
 
Welcher Feuerlöscher
für was?


Rückstandsfreies Löschen mit unserem CO2 -Feuerlöscher


Das Löschgas Kohlendioxid (CO2) ist das einzige in Handlöschern einsetzbare Löschmittel, das völlig rückstandslos löscht und sogar bei empfindlichen technischen Geräten eingesetzt werden kann. CO2 wird aus unserer Atemluft gewonnen und ist daher auch in der Herstellung besonders umweltfreundlich.

CO2 wirkt - in Verbindung mit Löschbrausen - bei flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen der Brandklasse B durch den Stickeffekt. CO2 ist nicht elektrisch leitend. Die Feuerlöscher gibt es mit 2 und mit 5 kg Löschmittel.





Einsatzbereiche: z.B. elektrische- und elektronische Anlagen, Reinst- und Reinräume, chemische Industrie, Bereiche mit besonderen hygienischen Anforderungen, sensible Räume und Anlagen





Pulverfeuerlöscher mit Eurotroxin


Pulver ist der Alleskönner unter den Löschmitteln. Eurotroxin-Pulver löscht schlagartig und bildet eine Pulverwolke, die beim Löschen vor der Hitze des Brandes schützt. Pulverlöscher gibt es, auch als Dauerdrucklöscher, mit 6, 9 und 12 Kilo Löschmittel, sie sind frostsicher bis -30°C.

Die hohe Wirksamkeit von Eurotroxin beruht auf einer Kombination aus antikatalytischem Effekt und Sperreffekt. Die winzig kleinen Pulverkörnchen verhindern die für den Brandvorgang notwendige chemische Reaktion - der Verbrennungsvorgang bricht schlagartig zusammen. Bei Bränden mit Glutbildung entsteht durch die Bildung einer Schmelzschicht auf dem Brandgut darüber hinaus ein Sperreffekt, der Rückzündungen verhindert.





Einsatzbereiche: Außenbereiche, Fahrzeuge, Garagen, Tiefgaragen, Parkhäuser, Heizungsanlagen, Chemische Industrie, Raffinerien






Metallbrand-Pulverfeuerlöscher mit Metatroxin


Metatroxin ist ausschließlich für Metallbrände der Brandklasse D geeignet und zeichnet sich durch höchste Löschwirkung aus. Metallbrände lassen sich nicht so einfach und schnell bekämpfen wie andere Brände, denn Metall kann nicht gelöscht werden, sondern wird mit Metallbrandpulver abgedeckt um weiteren Schaden zu verhindern. Es bildet sich eine dichte Schmelze, die die Zufuhr von Sauerstoff zum Brandherd verhindert. So wird der Brand isoliert und die Aufheizung der Umgebung verhindert. Zusätzlich werden Rückzündungen unterbunden. Metallbrand-Pulverlöscher gibt es mit 12 Kilo Löschmittel, sie sind frostsicher bis -20°C.



Einsatzbereiche: z.B. Leichtmetallverarbeitende Betriebe, Metall-Recycling Betriebe





Schaum-Feuerlöscher mit CO2-Überladung


Das Schaum-Wasser-Gemisch AFFF löscht durch seine starke Netzwirkung besonders effektiv und fast rückstandslos - AFFF stellt in vielen Fällen eine gute Alternative zu Pulverlöschern dar, denn keine Pulverwolke behindert die Sicht. Den AFFF-Löscher mit patentierter CO2 Überladung gibt es mit 6 und 9 Litern Löschmittel.

Bei der Brandklasse A löscht die Kombination von Kühl- und Sperreffekt: Das Wasser senkt die Temperatur unter den Entzündungspunkt und beim Verdampfen bildet sich eine Salzkruste, die ein erneutes Aufflammen unmöglich macht. Bei der Brandklasse B bildet sich ein sehr dünner, gleitfähiger Film auf der brennenden Flüssigkeit, der sich sofort über die ganze Oberfläche ausbreitet und die Sauerstoffzufuhr unterbindet. Der Brand wird erstickt und Rückzündungen werden zuverlässig verhindert.

Unser AFFF-Schaum ist ein dünnflüssiger, kriechfähiger und schnellfließender Schaum. Durch diese Eigenschaften empfiehlt er sich besonders für schwer zugängliche Bereiche mit hoher Lagerdichte.







Einsatzbereiche: z.B. Lagerbereiche, Archive, Versorgungsräume, Abfallverwertung und Beseitigung, Schifffahrt, Chemische Industrie, Mineral- und Petrochemie, Landwirtschaft (Stallungen, Scheunen, Silos), Futtermittelindustrie





Wasser-Feuerlöscher mit CO2 Überladung


Wasser wird schon seit jeher als Löschmittel eingesetzt und findet auch heute noch in der Brandbekämpfung Verwendung. Es ist leicht zu beschaffen und ungiftig für Mensch, Tier und Umwelt. Durch den Zusatz von Frostschutzmitteln kann es heute auch bei Temperaturen bis zu -30 °C eingesetzt werden.

Den Wasser-Feuerlöscher mit patentierter CO2 Überladung gibt es mit 6 und 9 Litern Löschmittel. Die Löschwirkung des Wassers beruht vor allem auf seinem Wärmebindungsvermögen. Die abkühlende Wirkung des Wassers stört die thermischen Reaktionsvoraussetzungen und behindert die weitere Aufbereitung brennbarer Stoffe, sodass die Bildung brennbarer Gase und Dämpfe abbricht. Wasser löscht also durch Abkühlung.





Einsatzbereiche: z.B. Papier- und Kartonagenlager, Verkaufs- und Ausstellungsflächen, Textilien


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.3.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de
Copyright 2007-2017 by Feuerwehr Wasserburg am Inn